grauwert - Philosophie

Grau ist ein Teamplayer und entwickelt seine größte Qualität im Zusammenspiel mit anderen Farben. Während es dezent im Hintergrund agiert, bereitet es den anderen Farbtönen die Bühne für ihren Auftritt. Mit Grau lassen sich eine Vielzahl spannender Farbkombinationen erzeugen, da es immer wieder anders wirkt, je nachdem, mit welcher Farbe es auftritt. Vielfalt und Wandlungsfähigkeit – das sind seine Stärken!

Der Grauwert erhöht den Lesegenuss, denn er ist in der Buchtypografie für die gute Lesbarkeit von Texten verantwortlich. Die Wahl von Schriftart, Schriftschnitt, Laufweite, Zeilenabstand und Weißraum beeinflussen den Grauwert einer Seite, der weder zu dunkel noch zu hell sein sollte.

Ein graues Auge, ein schlaues Auge, sagt ein Sprichwort und so kann das menschliche Auge rund 500 Grautöne von Weißgrau bis Anthrazit unterscheiden. Keine andere Farbe wird so unterschiedlich bewertet: wo die einen nur »grau in grau« sehen, schwärmen die anderen von puristischer Klarheit. Ob ich drohendes Gewittergrau oder schillerndes Perlgrau assoziiere, sagt wohl mehr über meine Stimmungslage, als über die Qualität der Farbe aus.