grauwert - Philosophie

Stimmungsvolle Vielfalt. Grau ist ein Meister der Nuancen. Nebelgrau, Lichtgrau, Regengrau, Wolkengrau, Dämmergrau sind Natur- und Stimmungsbilder. Grautöne in der Natur sind zahlreich: Basaltgrau, Kieselgrau, Sandgrau, Schiefergrau. In der Tierwelt spielen Elefant, Maus, Wal, Graugans, Taube, Esel und Wolf in der Grauliga.

Auf die Mischung kommt es an. Grau kann aus Schwarz und Weiß oder aus Gelb, Rot, Blau und Weiß oder aus jedem komplementären Farbenpaar gemischt werden. Neutralgrau hat keinerlei Farbstich. Warme Grautöne wie beispielsweise Anthrazit haben einen Rotstich. In der Malerei bezeichnet Kaltgrau blaustichige Grau-Nuancen, wie Paynesgrau, die ideale Farbe um lasierende Schatten darzustellen.